AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Aufgaben von HotelShuttle.hu

1.1.Der Dienstleister führt die nicht fahrplanmäßige Personenbeförderung der Fahrgäste (innerhalb des Verwaltungsgebiets von Budapest) zu dem im gültigen Tarif festgesetzten Preis durch.

1.2 Der Dienstleister veröffentlicht seine Preise auf www.hotelshuttle.hu.

1.3 Der Dienstleister erklärt seine Leistungen als erfüllt, wenn 48 Stunden vor dem Transfer keine Änderungen oder Stornierungen durch den Fahrgast erfolgen. Die gleiche Frist gilt für den Dienstleister, falls er betriebsbedingt den Beförderungsvertrag nicht realisieren kann. Bei Wahrung der Frist sind gegenseitige Ersatzansprüche ausgeschlossen.

1.4 Die Transferpreise sind nur innerhalb von Budapest gültig.

2. Zustandekommen des Vertrages / der Bestellung

2.1.a  Bei Beförderung vom/zum Flughafen gilt der „Personenbeförderungsvertrag” als abgeschlossen, wenn der Fahrgast die Dienstleistung spätestens 12 Stunden vor der ersten Fahrt online auf www.hotelshuttle.hu beauftragt und dabei die AGB anerkennt. Sie beinhaltet den Namen des Bestellers, E-Mail-Adresse und vollständige Telefonnummer, Airline und Flugnummer für Ankunft und Abflug sowie die Rechnungsadresse.

2.1.b Die Bestellung kann nur online auf www.hotelshuttle.hu erfolgen. Die Bestellung wird per E-Mail bestätigt.

2.1.c    Die Transferleistungen sind bei Bestellung mit Kreditkarte oder per Pay-Pal zu bezahlen.

3. Transferabwicklung

3.1.a Der Transfer vom Flughafen zum Hotel erfolgt vom Terminal 2. Der Fahrer wartet 5 Minuten vor der gebuchten Abholzeit und wartet weitere 30 Minuten danach. Bei erheblicher Flugverspätung (über den genannten Zeitpunkt hinaus) realisiert der Dienstleister den Transfer nur dann, wenn keine Verträge für andere Transferleistungen zum gleichen Zeitpunkt bestehen.

3.1.b. Der Transfer vom Hotel zum Flughafen erfolgt ab dem Hotel, das bei Bestellung angegeben wurde. Der Fahrer erscheint 5 Minuten vor der geplanten Abholzeit und wartet weitere 10 Minuten. Nach dieser Wartezeit gilt der Beförderungsvertrag seitens des Dienstleisters als erfüllt.

3.2 Der Dienstleister erfüllt den Transfer, abhängig vom Verkehr, so schnell wie möglich. Wenn bei Abholung die Wartezeit mehr als 20 Minuten beträgt, wird der Kunde telefonisch benachrichtigt.

3.3. Der Fahrer empfängt den Fahrgast immer neben dem Fahrzeug und überprüft das Gepäck auf sichtbaren Zustand, um spätere Reklamationen auszuschließen. Beim Ausstieg übergibt der Fahrer neben dem Fahrzeug das Gepäck und der Fahrgast überprüft seinerseits den optischen Zustand. Nach Übernahme durch den Kunden werden keine Mängelrügen mehr anerkannt. Der Inhalt der Gepäckstücke liegt ausschließlich in Verantwortung des Kunden.

3.4. Gepäck wird nur befördert, wenn auch (mindestens) ein Fahrgast mitfährt.

4. Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Dienstleistung

Die Dienstleistung kann von jeder Person gebucht und in Anspruch genommen werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

 

4.1.a. Der Fahrgast ist am Transfertrag nachweislich/erkennbar mindestens 14 Jahre alt.

4.1.b. Fahrgäste, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden nur in Begleitung einer erwachsenen Person befördert.

4.2. Wenn der Fahrgast sichtlich stark angetrunken oder sogar betrunken ist, unter Einfluss von Betäubungsmitteln steht oder an einer Ekel erregenden bzw. ansteckenden Krankheit leidet, wird er von der Fahrt ausgeschlossen. Das gilt auch, wenn die Person und/oder das mitgeführte Reisegepäck stark verunreinigt ist. In diesen Fällen erfolgt keine Rückerstattung der bereits gezahlten Leistungen.

4.3. Der Fahrgast darf ausschließlich Gepäck mitführen, welches in Anzahl Größe und Gewicht den Regelungen der Fluggesellschaften für die Economy Class entsprechen. (1 x Reisegepäck mit 20 kg, 1 x Handgepäck.

5. Transporteinschränkungen

Gefährliche Gegenstände (ersichtlich brennbares, giftiges, beizendes und/oder radioaktives Material) sowie Waffen sind vom Transport ausgeschlossen. Ausnahme sind Sport- und Jagdwaffen, die sich in einem sicheren und ausschließlich für den Transport dieser Dinge vorgesehenen Behältnis befinden und deren Mitnahme zertifiziert ist. Hieb- und Stichwerkzeuge müssen sich im Gepäck befinden.

Gegenstände, die die Gesundheit anderer Fahrgäste gefährden, ekelerregend sind, das Fahrzeug beschädigen oder verunreinigen können und Gegenstände, die in Form und Natur zum Transport mit dem Fahrzeug ungeeignet sind, werden nicht transportiert.

Lebende Tiere sind von der Beförderung ausgeschlossen.

6. Verantwortung und Verpflichtungen von HotelShuttle.hu

Der Dienstleister verpflichtet sich, die Transferleistung entsprechend dem Beförderungsvertrag nach bestem Wissen durchzuführen.

6.1.a  Der Dienstleister reguliert nachgewiesene Schäden, die dem Kunden aus fehlerhafter Bereitstellung des Fahrzeuges entstanden sind, bis zur Höhe des Rechnungsbetrages für die Bestellung. Der entsprechende Betrag wird innerhalb von 30 Tagen nach Einreichung der Reklamation erstattet.

6.1.b Der Dienstleister übernimmt keine Haftung,

wenn der Kunde bei Bestellung fehler- oder mangelhafte Angaben zu seiner Erreichbarkeit, Adresse bzw. dem Start seiner Fahrt gemacht hat angibt,

Wenn der Kunde nicht zur vereinbarten Zeit am Fahrzeug erscheint, (10 Minuten später als die gebuchte Abholzeit beim Hotel, 30 Minuten später als die gebuchte Abholzeit am Flughafen erscheint)

6.2. Der Dienstleister ist bei technischem Mangel am Fahrzeug, den er zu verantworten hat, verpflichtet, unverzüglich und auf eigene Kosten dafür zu sorgen, dass der Fahrgast sicher weiterbefördert wird und sein Reiseziel mit zumutbarer Verspätung erreicht.

6.3. Der Dienstleister ist für den Betrieb seines Unternehmens/die Durchführung der Transportleistungen entsprechend der Regierungsordnung 171/32000 (X.13) haftpflichtversichert und garantiert die erforderliche Versicherungsdeckung.

Für die, zufällig im Fahrzeug vergessene Gegenstände des Kunden übernimmt der Dienstleister keine Haftung. Zum Aufsuchen des Kunden und/oder zur nachträglichen kostenfreien Übergabe an den Kunden ist er nicht verpflichtet. Daraus resultierende Kosten gehen zu Lasten des Fahrgastes, der auch beweisen muss, dass er der rechtmäßige Besitzer ist.

6.4. Die Schadenersatzverpflichtung gegenüber dem Dienstleister entfällt, wenn ein unvorhersehbares Ereignis (höhere Gewalt) eintritt, die der Dienstleister nicht zu vertreten hat. Das betrifft besonders die Unbefahrbarkeit der Straßen wegen Witterungsunbilden und Straßensperren wegen Havarien oder auf Grund von zentralen oder regionalen Sicherheitsmaßnahmen bzw. wegen schwerer Unfälle, Straßensperre wegen Delegation, Veranstaltungen, Änderung der Ankunfts-/Abflugzeit.

7. Kundenverpflichtung

7.1.a. Der Fahrgast muss zu der vereinbarten Zeit/am vereinbarten Ort reisebereit warten(siehe Punkt 31.a,31.b. Wenn der Kunde nicht zur Vereinbarten Zeit am Fahrzeug erscheint, ist der Fahrer nicht verpflichtet, nach dem Fahrgast zu suchen.

7.1.b. Bei erheblicher Flugverspätung oder Verspätung am Hotel seitens des Fahrgastes realisiert der Dienstleister den Transfer nur dann, wenn keine Verträge für andere Transferleistungen zum gleichen Zeitpunkt bestehen.

7.2.  Soweit der Fahrgast das bereitgestellte Fahrzeug beschädigt oder verunreinigt, ist er zum Ersatz von Leistungen für Instandsetzung, Reinigung und/oder Desinfektion mit einem anteiligen Betrag in Höhe von 70,- € verpflichtet.

Die vorsätzliche/mutwillige Beschädigung oder Verschmutzung vom Fahrzeug führt zu einem Strafantrag. Die daraus resultierenden Kosten sind in voller Höhe zu erstatten. Dazu gehören auch Folgekosten aus Erlösausfall und für die Nichtrealisierung von Aufträgen während der Reparatur- und/oder Reinigungszeit.

7.3. Reklamationen/Beschwerden sind vom Kunden innerhalb von 15 Tagen online (info@hotelshuttle.hu) zu übersenden.

8. Beilegung von Streitigkeiten

Bei einer Streitfrage im Zusammenhang mit der Dienstleistung  wird der Fahrgast gebeten, alle Dokumente bezüglich des Vorfalls, auf info@hotelshuttle.hu weiterzuleiten.

Der Dienstleiter ist berechtigt die Beschwerden innerhalb von 30 Tagen zu beantworten.

9. Gültigkeit der AGB

Die AGB des Dienstleisters (HotelShuttle) sind ab 01. Oktober 2016 verbindlich und gelten bis auf Widerruf.